Wie steht es in eurem Team eigentlich um den Teamgeist? Ja, du liest richtig: Teamgeist.  Oder auch Teamspirit. Ich meine das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb eures Teams.

Alles roger? Oder eher Fehlanzeige?

Ich schicke mal gleich eine gute Nachricht hinterher: Für euren Teamgeist könnt ihr eine ganze Menge tun. Und dafür ist noch nicht einmal viel Zeit notwendig.


Am besten, ihr fangt mit einer verträglichen Größe an. Stell dir vor, ihr investiert ab jetzt einfach 15 Minuten eures Arbeitstages in euren Teamgeist. Damit ihr euch besser kennenlernt, damit ihr wieder ganz neu miteinander in Verbindung geht und damit dadurch euer Teamgeist groß und stark wird.


15  Minuten. Eine Viertelstunde.  Das sollte möglich sein, oder?


Wie ihr diese 15 Minuten mit Leben fühlt, das den Teamgeist anspornt und ihn wachsen lässt, liest du in diesem Blogartikel.


Wie wäre es also? Ich lade dich ein, in deinem Team eine Teamgeist Challenge auszurichten:

15 Minuten pro Arbeitstag für euren Teamgeist. Einen Monat lang.


Ich garantiere dir: Hinterher ist euer Zusammenhalt anders als jetzt. Besser. Er ist auf einer höheren Stufe. Klingt interessant? Möchtest du auch?

Dann leg am besten gleich los. Hier meine Inspiration für dich. Das noch vorweg:


Meine Ideen sind ganz einfach und leicht umzusetzen:

📌 Sie sollen Spaß bringen (Also bitte nehmt die Challenge bitte nicht bierernst!).

📌 Sie sollen euch zum Austauschen und zum Annähern anregen.

📌 Sie sollen euch gemeinsam Ideen aushecken lassen.

Denn das alles ist der Dünger, den der Teamgeist liebt. Und den er braucht, um zu wachsen. 


Hier kommen sie, meine 24 Ideen für mehr Teamspirit. Ich habe sie ganz bewusst in keine besondere Reihenfolge gepackt. Ich präsentiere sie dir einfach so, wie sie mir in den Sinn gekommen sind.

Ach, was rede ich noch. Lies einfach selbst ⬇️


6x4 Fragen

Gamification funktioniert meistens wunderbar. Übrigens auch, wenn ihr an eurem Teamspirit arbeiten möchtet! Wir Menschen spielen einfach gerne. Und wenn wir Dinge spielerisch besprechen, hat das Ganze viel mehr Leichtigkeit und macht Spaß.

Das Spiel 6x4 Fragen ist ein Spielbrett, wo es für die den Zahlen 1 bis 6 je 4 verdeckte Fragen-Felder gibt.

Ihr würfelt reihum. Wer an der Reihe ist, wählt ein verdecktes Feld mit der Zahl, die er gewürfelt hat, und beantwortet die Frage. Die Fragen kannst du vorher selbst gestaltet. Sie sollten nicht zu kompliziert sein. Aber persönlich dürfen sie sein.

Hier ein paar Beispiele: 

  • Was ist dein Lieblingsgericht?
  • Was kann dich so richtig auf die Palme bringen?
  • Was ist deine schönste Kindheitserinnerung?


Pantomime

Einfach mal die Klappe halten. Das tut ihr bei dieser Idee.

Wir reden ja sowieso schon den lieben langen Tag. Und werden dann noch beschallt von youtube & Co.

Hier sind 15 Minuten, in denen Ruhe einkehrt, weil es nicht ums Sprechen, sondern um Gestik und Mimik geht. Und bei denen, die raten, geht es ums gute Beobachten.

Ich glaube, ihr wisst, wie es geht: Eine Person “spielt” pantomimisch einen Begriff, und die anderen raten.


Teatime als “WE” time

Die Japaner kultivieren sie, ihre Teezeremonie. Gedacht ist sie, um geladenen Gästen einen kulinarischen Moment der Einkehr zu schenken. Eine Teezeremonie geht nach gewissen Regeln vor sich. Vor allem geht es darum, achtsam den Moment und die Bewirtung zu genießen.

In eurem Team braucht es sicher keine japanische Teezeremonie im klassischen Sinne. Doch gemeinsam bewusst einen Moment innehalten, ist sicher auch eine spannende Idee für euch. Ganz im Hier und Jetzt sein und dabei einen besonderen Tee zu genießen. Klingt verlockend?

Vielleicht stellt ihr euch reihum einfach euren Lieblingstee vor. Die Person, die Tee mitbringt, kümmert sich auch um die “Zeremonie”. So bekommt eure “WE” time eine Regelmäßigkeit. Und die 15 Minuten haben jedes Mal ein anderes unverwechselbares Gesicht. 

Warum also nicht? Kreiert euer eigenes Tee-Ritual!


Team-Party

Wann ist bei euch im Team die letzte Party gestiegen? Kann sein, dass das schon lange her ist. Dann solltet ihr das jetzt ändern!

Anlässe gibt es doch eigentlich immer: da hatte jemand im Team Geburtstag, es gibt Nachwuchs, eine bestandene Prüfung, ein neues Teammitglied… Eigentlich braucht es noch nicht einmal einen Grund.

Wie wäre es, wenn ihr einfach mal so plant, eine Team-Party zu veranstalten? Weil es Spaß macht und guttut und euch zusammenschweißt.

 Und dann legt ihr auch schon los: Wann? Wo? Wie? Wer macht was?


Stärkeninterviews

Viel zu selten nehmen wir unsere Stärken in den Blickpunkt. Warum eigentlich nicht? Denn wir alle haben sie. Und dann dürfen wir ihnen auch gerne mal ein bisschen Platz einräumen!

Mit dem Stärkeninterview macht ihr genau das: Ihr interviewt euch gegenseitig zu dem, was euch ausmacht, was ihr gut könnt, worauf ihr stolz seid.

Hier ein paar Interviewfragen zur Inspiration:

  • Worin bist du super?
  • Was schätzen andere an dir?
  • Deine Erfolge?
  • Was magst du an dir?
  • Deine hilfreichen Engel?
  • Was haben andere davon, dass es dich gibt?


Gemeinsam Gutes tun

Gemeinsam etwas Gutes tun. Das schweißt zusammen. Das eint euch als Team. Überlegt euch mal, wer in eurer Company etwas Gutes, ein Dankeschön verdient hat. Und dann plant gemeinsam, wie ihr euch bedankt: ein paar nette Zeilen, ein Blümchen auf dem Schreibtisch. Etwas Schoki oder oder oder. Ihr als gute Fee quasi.

Wer kann gerade etwas Hilfe gebrauchen? Wen könnt ihr bei einer Sache unterstützen? Es muss wirklich nichts Großes sein. Wichtig ist, dass ihr zusammen etwas auf den Weg bringt.


Lieblingssongs

Musik verbindet. Wisst ihr eigentlich, wer von euch welchen Lieblingssong hat und warum? Stellt sie euch gegenseitig vor. Hört auf die Texte… und die Geschichten, die ihr mit den Liedern verbindet. Wie wäre es mit einer Teamgeist Playlist? In die packt ihr alle euren Lieblingssong. Und dann: Bühne frei für ein sicher tolles Potpourri! 

Und wenn ihr in eurem Team so richtig musikalisch seid: Vielleicht mag jemand sein Instrument mitbringen und ein kleines Team-Konzert geben?


Die Geschichte eures Namens

Habt ihr euch schonmal über eure Namen ausgetauscht? Und da meine ich eure Vor- oder Nachnamen, ganz egal.

  • Wie seid ihr zu eurem Namen gekommen?
  • Wer hat ihn euch gegeben?
  • Gab es “Probleme” rund um euren Namen?
  • Oder lustige Geschichten?
  • Wie steht ihr zu eurem Namen? 

Mit diesen Fragen könnt ihr super miteinander ins Gespräch kommen. Am besten in Zweiergruppen, denn das mit den Namen ist ja eine recht persönliche Angelegenheit. Findet euch zu Paaren zusammen, am besten per Zufall. Und dann erzählt euch eure Geschichten rund um eure Namen.

Eins ist sicher: Ihr lernt euch (noch) besser kennen und erfahrt garantiert interessante Dinge, die ihr noch wusstet!


Gehen und Reden

Wie wäre es mal mit ein bisschen frischer Luft und einem guten Gespräch noch dazu? Dann ist Walk the Talk eine tolle Übung für euch: Findet euch draußen zu Zweiergruppen zusammen und tauscht euch im Gehen zu einem bestimmten Thema (das könnt ihr vorher definieren) für eine kurze Zeit, z.B. 7 Minuten, aus. Danach tauscht ihr die Gesprächspartner*innen und geht in einer neuen Konstellation und mit einem neuen Thema weiter. Wenn ihr einen Park um die Ecke habt, ist das super. Das funktioniert genauso auch bei einer (Gesprächs-)Runde um den Block. Und solltet Ihr gerade im Homeoffice arbeiten: auch kein Problem: Dann gehen alle für sich, allerdings mit dem Handy über Videocall verbunden.

Herrlich kurzweilig. Denn: Im Gehen redet sich’s wunderbar leicht!


Diamanten verschenken

Wann hast du das letzte Mal einen Diamanten verschenkt? Komische Frage, findest du?! Die meisten von uns wohl noch nie. Einfach, weil sie so unerschwinglich sind.

Es gibt allerdings Diamanten, die kosten im Grunde nichts. Und sie sind mindestens genauso wertvoll wir Diamanten, die man am Finger oder am Hals tragen kann. 

Schenkt euch selber einen Diamanten! Und so geht’s:

Nehmt euch ein paar Minuten Zeit, und schreibt für jede*n eurer Kolleg*innen einen Zettel. Darauf schreibt ihr, was ihr an der Person schätzt, weshalb ihr sie mögt, was ihr an ihr bewundert und weshalb es so toll ist, sie im Team zu haben.

Ihr könnt schlichte Zettel verwenden. Oder aber ihr zeichnet wirklich einen Diamanten, den ihr befüllt. Oder ihr nutzt meine Vorlage aus der Wandelpfade Bilder-Kiste

alt="gezeichneter diamant teamgeist staerken"

Nehmt danach Briefumschläge, beschriftet für jedes Teammitglied einen. Und dahinein kommen alle Diamanten für diese Person. 

Danach könnt ihr eine “Diamanten-Übergabe” mit Applaus machen. Oder (wer es stiller und weniger pompös mag) jede*r nimmt seine Diamantenpost mit und liest sie in Ruhe.

Herrlich wohltuend das Ganze. Ihr werdet staunen, welch wertvolles Geschenk ihr da in den Händen haltet!

bilder-kiste-von-wandelpfade


Sozial engagieren

Wann habt ihr als Team das letzte Mal so richtig die Ärmel hochgekrempelt? Weißt du nicht  mehr? Dann wird es aber höchste Zeit!

Zusammen Gutes tun, das schweißt zusammen. Das festigt euer Fundament als Team. Und damit wächst automatisch euer Teamspirit.

Im Grunde ist es gar nicht so wichtig, was genau ihr macht. Da sind ja der Fantasie kaum Grenzen gesetzt: ob ihr bei einer Suppenküche oder der Tafel helft, in den Straßen rund um euer Company Müll aufsammelt, Lebensmittel für Bedürftige organisiert, eine andere Spendenaktion ins Leben ruft,... ganz egal.

Hauptsache ist, dass ihr es macht. Hier also mein ultimativer Aufruf: “Tut gemeinsam Gutes!”


Stimmungsbarometer

Ich kann dir raten: Stellst als Team immer mal wieder fest, auf welcher Betriebs-Temperatur ihr gerade arbeitet. Jeder Tag ist anders, und unsere Stimmung ist nicht immer gleich. Sie hängt ab von dem, was uns freut, was und besorgt, was uns umtreibt.

Das könnt ihr mit einem Stimmungsbarometer wunderbar sichtbar machen.

Nutze gerne dieses hier aus der Wandelpfade Bilder-Kiste, oder zeichne selbst eines auf:

alt=gezeichnetes thermometer teamgeist staerken"


Initiiert eine Runde, in der jede* sagt, wo sie/ er sich gerade verortet und warum. Lass alle einen Punkt kleben oder ein Kreuz setzen.

So kriegt ihr im Handumdrehen ein Stimmungsbild, mit dem ihr arbeiten könnt. Und ihr seid näher dran an den Befindlichkeiten der Menschen. Denn sie machen ja zu einem großen Teil den Teamspirit aus!


Traumgesprächspartner*in

Ganz neu untereinander ins Gespräch gehen, egal zu welchem Thema. Das ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Teamspirit. Denn oft haben wir alle unsere “Lieblingsmenschen”. Mit denen umgeben wir uns dauernd und verbringen unsere Zeit. Dadurch bekommen die anderen oft nicht genügend Raum.

Doch genau diesen Raum braucht es, um sich kennenzulernen, Gemeinsamkeiten zu entdecken, sich auszutauschen. Anderen eine Chance geben, das ist das Motto.

Wenn ihr das nächste Mal in Kleingruppen ins Gespräch geht, nutzt Traumpartner*innen Fäden und überlasst die Paarungen dem Zufall. So ergeben sich ganz spielerisch neue Gesprächskonstellationen. 

Du brauchst dafür Wolle. Schneide ca. 1,50m lange Fäden ab. Für 10 Personen brauchst du 5 Bänder. Die legst du alle aufeinander und hältst sie in der Mitte zusammen. Nun kommen alle 10 Teammitglieder und nehmen ein Fadenende in die Hand.

Bei 3 lässt du los. Und dann steigt die Spannung, wer wen an der Gesprächs-“Strippe” hat.


Happy birthday, Team-Erfolg!

Erfolge soll man feiern. Auch Team-Erfolge.

Nur leider nehmen wir uns dafür viel zu selten (oder gar nicht) Zeit. Erfolg gehabt - schwups, rein ins nächste Projekt. Erfolg zu haben… und nichts daraus zu lernen, ist nicht gut. Ihr solltet eure Team-Erfolge ganz bewusst honorieren. Sie schweißen euch zusammen. Und sie zeigen euch, was ihr alles schafft, wenn ihr als Team stark zusammenarbeitet.

Wie wäre es also: Feiert doch mal zusammen Erfolgsgeburtstag! Nehmt euch die Zeit und sprecht über die Dinge, die euch in letzter Zeit so richtig gut gelungen sind. Und dann diskutiert mal, was ihr daraus für aktuelle Projekte lernt. Oder was ihr vielleicht auch nutzen könnt.


Fehler-Party

Und ja - auch Fehler gehören gefeiert! Du liest ganz richtig. Fehler machen wir alle. Sie sollten nicht länger ein Tabu sein. Hebt sie zusammen auf die Bühne, gebt ihnen Raum. Auf einer Fehler-Party. Klingt erstmal komisch? Kann sein. Ist es aber ganz und gar nicht!

Der Gedanke dahinter: Fehler sind immer auch Helfer. Sie bringen uns etwas bei, lassen uns Erfahrungen machen und helfen, dass wir uns (als Team) verbessern. Also sollten wir sie auch als wertvolle Wegbegleiter schätzen und aus ihrem Schattendasein holen.

Das Schöne auf einer Fehler-Party: Ihr werdet sehen, dass allen von euch Fehler passieren. Und dass sie im Rückblick meist gar nicht so dramatisch waren.

Also: erhebt eure Gläser und stoßt an, auf mehr Fehlerfreundlichkeit!


Zwei Wahrheiten - eine Lüge

Na, wie sieht es aus: Kennt ihr euch schon richtig gut in eurem Team? Selbst, wenn du mit JA antwortest: Ich bin sicher, dass es noch ne Menge gibt, was ihr übereinander (noch) nicht wisst.

Ein lustiges Spiel, das Licht ins Dunkel bringt, ist zwei Wahrheiten - eine Lüge. Dazu überlegt ihr euch alle 3 Dinge, die es über euch zu berichten gibt (und die ihr so noch nicht erzählt habt). Zwei davon sollten wahr sein. Und eine Sache ist gelogen. 

Nun stellt ihr alle drei Dinge dem Team vor (möglichst mit undurchsichtiger Mine). Und dann rät die Gruppe, was wahr ist und vor allem wo sich die Läge versteckt hat (Sherlock Holmes lässt grüßen…).

Macht total viel Spaß. Und: ihr lernt etwas über euch!


Kulinarische Pause

Liebe geht durch den Magen. Und da macht auch “Team-Liebe” keine Ausnahme!

Ladet euch doch mal zu einer kulinarischen Pause ein. Entweder, jemand bringt eine kleine selbstgemachte Leckerei mit. Oder Ihr stellt einander eure Lieblings-Süßigkeit vor. Oder ihr verratet einander euer Lieblingsrezept oder euer Leibgericht.

Du merkst schon: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Einfach mal ausprobieren. Könnte ja gut werden (wie Pippi Langstrumpf immer sagt).

Eins ist jetzt schon sicher: Über Kulinarik kommt ihr gut ins Gespräch. Das garantier ich dir!


7 Regeln für gute Kommunikation

Wusstest du, dass es 7 einfache Regeln gibt, die die Kommunikation in deinem Team leicht machen? Wenn du sie kennenlernen möchtest, schreib mir. Dann schicke ich sie dir zu. Sprecht sie gemeinsam durch. Und dann startet einfach mit einer Regel, die ihr bewusst in der kommenden Woche beherzigen wollt, und dann die nächste und dann die nächste…


Plätze tauschen

Manchmal braucht es nur einen neuen Platz, und die Gespräche kommen (wieder) in den Fluss. 

Probiert das Mal beim nächsten Teammeeting aus. Wenn ihr dort feste Plätze habt, suchen sich alle einen neuen Platz (und nur einen Stuhl weiterrücken gilt nicht!). Spürt alle mal rein in die neue Situation. Sicher verändert sich auch atmosphärisch etwas. Und dann schaut mal, wie wunderbar “anders” das Meeting wird. 

Ein Hoch auf Musterbruch und Perspektivwechsel!


Dreieck der Gemeinsamkeiten

Diese Übung ist prima - gerade, wenn neue Leute ins Team kommen. Dazu braucht ihr Dreiergruppen. Am besten bunt durchgemischt. Und ein Blatt Papier und Stift pro Gruppe. 

Zeichnet ein Dreieck aufs Papier. Schreibt eure 3 Namen an die Ecken. Und jetzt befüllt ihr im Gespräch die Linien: Was haben A und B gemeinsam (das kommt auf die Linie zwischen A und B). Was A und C und was B und C? Und dann natürlich: Was haben alle drei gemeinsam (das schreibt ihr ins Dreieck)? So kommt ihr ganz easy ins Gespräch, lernt euch kennen und entlarvt Gemeinsamkeiten. Denn die verbinden. Weißt du ja!


Tausch-Börse: Ich biete - ich suche

Jede*r hat was, und jede*r braucht was. So ist das üblicherweise. Wie wäre es, wenn ihr mal eine Team-Tauschbörse organisiert? Vielleicht hat irgendwer aus deinem Team etwas rumstehen, das er nicht mehr braucht. Und du suchst es. Dafür hast du etwas anderes zu geben…

Entweder ihr macht das ganz klassisch mit Zetteln an einer Pinwand. Oder aber ihr baut euch eine virtuelle Pinwand. Whiteboard oder Padlet.

Solche Tauschbörsen hinterlassen ein gutes Gefühl: Ihr schont Ressourcen, verhaltet euch nachhaltig. Und Spaß macht das Tauschen obendrein.


Witze Runde

 Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Sicher ist es oft mal turbulent und stressig bei euch im Team. Da kann einem schon mal das Lachen vergehen.

Und mit dieser Idee hier holt ihres euch ganz bewusst zurück!

Kann sein, dass ihr das noch nie zusammen gemacht habt: nehmt euch 15 Minuten Zeit udn erzählt euch Witze. Eure Lieblingswitze. Und lacht dazu aus vollem Herzen. Lachen befreit. Lachen setzt Glückshormon frei und reduziert Stresshormone. Und damit stärkt Lachen ganz nebenbei eure Abwehrkräften. Toll, oder?!

Wusstest du übrigens, dass Humor auch deine und eure Resilienz stärkt? Wenn ihr regelmäßig gemeinsam lacht, kommt ihr besser durch turbulente Tage. Probiert’s einfach mal aus!


Let’s move!

Die Überschrift für diese Idee trifft den Nagel auf den Kopf. Es ist Zeit, sich als Team mal wieder zu bewegen. Und zwar körperlich!

Wir sitzen so viele Stunden am Tag vor unseren Rechnern, hechten oft von einem Meeting ins andere, gönnen uns keine rechte Pause. Das bringt mit sich, dass wir verspannen, ermüden, uns im wahrsten Sine des Wortes die Knochen wehtun.

Mit “Let’s move” tut ihr was dagegen. Nutzt heute mal 15 Minuten, indem ihr euch zusammen bewegt. Das kann vieles sein: Stellt euch gegenseitig Dehnübungen vor, die ihr gut findet. Lauft gemeinsam das Treppenhaus hoch und runter. Macht eine kleine Yoga- oder Atem-Einheit, tanzt eine Runde, macht 10 Hampelmänner.

Ich bin mir sicher: Wenn ihr “Let’s move” im Team startet, kommen die Ideen ganz von alleine. Und abwechslungsreich wird es bestimmt auch. Ganz einfach, weil ihr euch aus ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammensetzt.


Stärkende Mittagspause

So, das waren sie, meine Ideen, wie ihr ganz einfach und ganz schnell etwas für euren Teamspirit tut. 

➡️ Vielleicht hast du Dinge wiederentdeckt, die du schon mal gemacht hast. Dann pack sie wieder auf die Tagesordnung.

➡️ Vielleicht sind Ideen dabeigewesen, die du so noch nicht kanntest, aber gerne ausprobieren möchtest. Da ermutige ich dich: Leg einfach los und schau mal, wie es wird! Nur durchs Probieren merkst du, ob es für euch funktioniert. 

➡️ Vielleicht sagst du auch: “Spannende Gedanken. Nur momentan fehlt mir echt die Kraft und die Muße!” Auch dann muss nicht Schluss sein. Auch dann kannst du etwas für euren Teamspirit tun!


Buche einfach eine Stärkende Mittagspause bei mir und holt euch frische Inspiration ins Haus. So kommt ganz easy euer Miteinander zurück!

stärkende-mittagspause-von-wandelpfade


Und wenn du noch ganz andere Ideen für hast, die du gerne mal mit mir diskutieren möchtest: Melde dich bei mir. Ich freue mich auf unseren Austausch rund um Teamspirit!

Mehr lesen:


Vereinbare hier dein unverbindliches Kennenlerngespräch mit mir!