Eine starke innere Haltung ist immer das A und O. Unsere eigene Welt ist gerade sehr klein, nahezu winzig. Der persönliche Radius ist auf ein Minimum reduziert. Das fühlt sich manchmal erdrückend an, weil wir Freiheit und Selbstbestimmtheit doch so sehr brauchen.

Die gute Nachricht ist: Du kannst trotzdem etwas tun! Ich habe 3 Tipps, die dich unterstützen. So stärkst du deine innere Haltung. Und so behältst du deinen klaren Kopf:

  • Höre auf dein Herz.
  • Suche das Miteinander.
  • Forsche nach dem Sinn.


Mit diesem Mindset behältst du auch in der Krise deinen klaren Kopf.


Aktiviere dein Herz. Warum es die Wahrheit spricht, und wie dir das gerade jetzt helfen kann.

Wir Menschen stehen immer dann gut im Leben, wenn wir mit uns verbunden sind. Wenn du mit dir verbunden bist, dann heiĂźt das:

  • du nimmst dich ernst
  • du hörst dir zu wie einer guten Freundin oder einem guten Freund
  • du achtest auf deine inneren Stimmen

 

Gut verbunden zu sein bedeutet, aus dem Herzen zu agieren. Ich habe in meinem Leben schon des Öfteren die Erfahrung gemacht, dass Herzens-Entscheidungen die richtigen sind. Denn dann nehmen wir uns ernst. Dann geht es einzig und allein um uns und um das, was wir gerade nötig habe.

 

Vielleicht nutzt du die aktuelle Zeit, um einmal ganz bewusst und in Ruhe mit dir ins Zwiegespräch zu gehen. Mit diesen Fragen stärkst du deine innere Haltung: Was ist es, das dir gerade guttut? Was brauchst du? Und was eben auch nicht?

 

Wenn dir solch ein Zwiegespräch jetzt komisch vorkommt: Vielleicht hilft dir ein fester Termin in deinem Kalender? Ich sag nur: MMMM.

Was das ist? Mein Meeting mit mir. Am besten trägst du dir diese Zeit für dich regelmäßig in deinen Kalender ein. Nutze sie, wie du es gerade brauchst: ein Kaffeetrinken mit Freunden, ein Museumsbesuch, ein Waldspaziergang, eine Runde Sport, ein Buch auf dem Sofa lesen oder deine Lieblingsmusik an und tanzen.

Ganz egal, was du machst: Du widmest dir selbst Zeit, und das ist wertvoll und bringt dir Energie zurĂĽck. Kann wirklich kleine Wunder bewirken - probier es aus!

 

Setze auf dein Netzwerk. Weshalb Menschen gerade jetzt so wichtig fĂĽr dich sind.

Neben dem guten Austausch mit uns selbst braucht es auch den Kontakt zu anderen. Denn: Wir sind soziale Wesen. Menschen brauchen immer Menschen. Ansonsten verkĂĽmmern wir mit der Zeit.

Suche gerade jetzt bewusst den Austausch mit Freunden, Familie, lange nicht mehr gehörten Kontakten. Gespräche und Austausch mit ihnen sind wie das Salz in deiner Lebenssuppe. Sie bringen dich auf neue Ideen. Sie inspirieren dich und zeigen dir manchmal neue Wege auf.

Natürlich wäre es am schönsten, wenn wir uns so ganz „in echt“ sehen könnten. Und dennoch zeigt sich in der Krise, dass es andere, neue Wege gibt: von virtuellen gemeinsamen Mittagspausen über Online Networking bis hin zum schlichten Griff zum Telefon oder zu Papier und Stift... Wir können mit anderen verbunden sein. Auch und gerade jetzt.

 

Suche Wege, dich mit Menschen zu verbinden und dein Netzwerk zu aktivieren. Denn herausfordernde Zeiten schaffen wir am besten gemeinsam. Und so stärkst du deine innere Haltung.

 

Mach dich auf die Suche nach dem Sinn. Und stärke damit deine Stimmigkeit.

Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen: Sinn steht über allem. Und Sinn schafft Stimmigkeit, sogenannte Kohärenz. Sie entsteht, wenn wir

  • Dinge verstehen
  • uns in der Lage sehen, mit ihnen umzugehen
  • dahinter einen tieferen Sinn sehen

Sind alle drei Punkte gegeben, dann geht die Gleichung auf:

Kohärenz = verstehen + handeln + den Sinn erkennen

wandel-letter von wandelpfade

Und wenn es so stimmig wird, bleiben Körper und Geist gesund. Verstehen und mit Neuem umgehen sind meistens nicht das Problem. Den Sinn zu greifen schon eher. Kann sein, dass dir das gerade im Moment schwerfällt.

Sinn stärkt dich in deiner inneren Haltung. Er hängt immer mit deinem persönlichen Wertesystem zusammen. Daher meine Frage: Kennst du eigentlich deine Werte?

Ein weiĂźes Blatt Papier und eine Werte-Liste aus dem Internet helfen dir. Benenne deine 10 Kern-Werte. Das bringt dich in Kontakt mit deinem Sinn.  

Gerade jetzt, wo der Radius, in dem du dich bewegst, klein ist: vergiss nicht Herz, Netzwerk und Sinn. Sie stärken dich in deiner inneren Haltung!


Was darüber hinaus hilft: Lerne, Unvorhergesehenes zu akzeptieren. Du möchtest mehr erfahren? Dann lies hier, was es mit dem ersten von acht Resilienz-Schlüsseln, Akzeptanz, auf sich hat.

Mehr lesen:


Vereinbare hier dein unverbindliches Kennenlerngespräch mit mir!